Dieses Foto zeigt 2 spielende Jungs im Sandkasten.
Wiebke Peitz/Charité

Für Ärzte und Praxispersonal

Hier finden Sie Information und Formulare des Verfahrens

  • Rückmeldeformulare der durchgeführten Vorsorgeuntersuchung
  • Kontaktadressen
  • Materialbestellbogen...

 

 

Sie befinden sich hier:

Allgemeine Informationen für medizinisches Personal

Ärztinnen und Ärzte, die eine Früherkennungsuntersuchung der Untersuchungsstufen U4 bis U9 durchgeführt haben, sind befugt und verpflichtet der Zentralen Stelle über die einheitlich vorgegebenen Rückmeldeformulare unverzüglich folgende Daten von Kindern mit Berliner Wohnsitz zu übermitteln:

  1. über Fax: SC-ID, Geburtsdatum und Untersuchungsstufe (Sammelrückmeldebogen - schwarz)
  2. bei Nichtvorliegen der SC-ID: Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift und Untersuchungsstufe (Rückmeldebogen - rot).

Hinweise für die Rückmeldung per Fax (Sammelrückmeldebogen)

  • Bitte stellen Sie Ihr Fax auf die Einstellung "FEIN".
  • Bitte faxen Sie Ihre Rückmeldungen täglich. Jeder Tag Verzögerung führt zu unnötigen Briefen und Kontaktaufnahmen.
  • Bitte achten Sie auf die korrekte Angabe von Geburtsdatum und Vorsorgeuntersuchung (U4 bis U9).
  • Bitte bewahren Sie den Rückmeldebogen nach dem Versenden per Fax noch 3 Monate auf. Sollten dann keine Rückfragen durch die Zentrale Stelle erfolgt sein, kann der Bogen vernichtet werden.
  • Bei Problemen mit der Faxrückmeldung kann die Rückmeldung auch über folgende Faxnummer erfolgen: 030 450 7 566 981.
  • Bitte melden Sie die Teilnahme der U-Untersuchung unabhängig vom Versichertenstatus. Es wird nicht zwischen gesetzlich und privat versicherten Personen unterschieden.
  • Rückmeldungen müssen nur für in Berlin gemeldete Kinder gegeben werden. Bitte beachten Sie, dass es für Kinder aus anderen Bundesländern ein anders aufgebautes Rückmeldewesen gibt.
  • Bitte geben Sie Ihre Rückmeldung auch für durchgeführte U-Untersuchungen, die sehr spät oder sogar außerhalb der festgelegten Toleranzgrenzen durchgeführt werden.