21.03.2014

Eltern nutzen Kinder-Vorsorge und Früherkennung wieder mehr

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Eltern gehen mit ihren Kindern wieder häufiger zu Früherkennungsuntersuchungen.

Das teilte die AOK Nordost am Freitag mit. Die Kasse berief sich auf Erhebungen für Kinder bis zum 14. Lebensjahr in Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg. Insgesamt hätten die Versicherten im vorigen Jahr 69,2 Prozent der möglichen Untersuchungen für ihre Kinder in Anspruch genommen. Das seien 2,5 Prozent mehr als 2010.

Im Ländervergleich liegt Mecklenburg- Vorpommern demnach mit 73,4 Prozent (+ 5,7 Prozent im Vergleich zu 2010) vor Berlin mit 71,1 Prozent (+ 5,3 Prozent) und Brandenburg mit 67,1 Prozent (- 0,5 Prozent).

Besonders die Teilnahme an den Untersuchungen bis zum 4. Lebensjahr sei sehr gut: In allen drei Ländern wurden laut AOK 85 bis 100 Prozent der Angebote wahrgenommen. Mit zunehmendem Alter sinke die Quote auf 50 Prozent.

Kontakt

Die Zentrale Stelle ist zu den üblichen Bürozeiten telefonisch zu erreichen unter:

+49 30 450 566 022



Zurück zur Übersicht